#15582
Sonntagskind
Teilnehmer

In der Stille und Geduld des Winters liegt die Kraft für das Neue. (M. Minder) – das ist mein momentanes Motto, mitgenommen aus meiner Wintervivencia, die ich am 24.1.2020 gegeben habe. Es ist einfach passend für mich…und die Worte von damals kommen mir auch jetzt in den Sinn:

Der Winter ist eine ruhige, aber keine passive Zeit. Jetzt wird der Boden bereitet, so manche Hölzer geschnitten, schon einige Aussaaten vorbereitet und der Mutterboden lässt geschehen und sammelt Kraft – bis die Frühlingssonne alles wieder wachküssen darf.

In meinem Winter-Zyklus möchte ich gerne mit Euch unseren Boden bereiten für das kommende Jahr. Welche Samen möchte ich aussäen? Welche Erde muss gut bestellt sein, damit darin etwas wachsen mag? Wo darf ich mich verändern, wo wachsen und wo darf etwas weg? Wie kann ich mich nach der Sonne und nach meiner Mitte ausrichten?

Zum Zyklus kam es nicht, es blieb bei der Vivencia, aber die Fragen nehme ich auch diesen Winter mit in die Stille und lasse geschehen.

Dazu hört sich besonders schön “The rest is silence” von Coen Bais.

In Verbundenheit – Eure Katrin